Krise in der Solarbranche

Die deutsche Solarbranche befindet sich in einer tiefen, durch zahlreiche Insolvenzen gekennzeichneten Krise. Diese Krise ist nicht hausgemacht sondern bewusst von den Verfechtern des alten und auf fossilen und atomaren Energien basierenden Energiesystems herbeigeführt worden.

 

Die Erneuerbaren Energien haben 2013 einen Anteil von 28 % der gesamten deutschen Stromproduktion erreicht. Ein weiterer kraftvoller Ausbau ist unerlässlich für die Erreichung der klimapolitischen Ziele der Bundesregierung.

Mittlerweile ist selbst erzeugter Strom aus einer Photovoltaik-Anlage zum Teil deutlich günstiger als der, von den Stromversorgern angebotene Energiemix.

 

Die Erneuerbaren Energien stellen einen wichtigen Wirtschaftsfaktor für Deutschland dar. In den vergangenen Jahren ist eine starke Branche mit Produzenten und Zulieferern entstanden, die jährlich eine Wertschöpfung von   -  17 Milliarden Euro  -  erwirtschaftet. Die Erneuerbaren senken nachweislich die Strompreise an der Leipziger Strombörse, sparen Energieimporte und entlasten die deutschen Stromnetze.

 

Bei solch einer Erfolgsstory finden sich schnell entsprechende Kritiker, die ihre Besitzstände gefährdet sehen und die alles daran setzen, den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien zu behindern, notfalls  auch mit dem deutschen Politikestablishment. Doch selbst die perfiden Kampagnen gegen die Erneuerbaren Energien haben nicht erreicht, dass die Akzeptanz für den schnellen und kraftvollen Ausbau einer dezentralen Energieversorgung auf Basis von Sonne, Wind, Wasser und Bioenergien nachgelassen hätte.

 

-Im Gegenteil-

Die aktuellen Vorschläge der Atomindustrie, den Rückbau der vom Netz gehenden AKW´s und die sichere Lagerung über Jahrtausende strahlenden Nuklearabfälle auf die Allgemeinheit abzuwälzen, zeigt die Verlogenheit der Atombranche und beendet die Mär vom billigen Atomstrom. All das bestärkt uns in unserer täglichen Arbeit und unserem Einsatz für eine Energieversorgung aus 100 % Erneuerbaren Energien. Steigende Stromkosten und sinkende Preise für Solarsysteme haben den Kostenvorteil von Solar- strom in den letzten jahren kontinuierlich wachsen lassen. Heute kann Solarstrom für den Eigenbedarf schon für weniger als  - 12 Cent pro KWh -  produziert werden. Dieser Preis steht für 20 Jahre fest und schafft Planungssicherheit für ihre Energiekosten.

 

- ohne Umlagebelastung zu attraktiven Preisen -

 

Selbstvertrauchter Strom wird für immer mehr Unternehmen  und Privathaushalte zu einer Möglichkeit sich unabhängig von der Strompreisentwicklung zu machen. Die Tatsache, dass man mittlerweile seinen eigenen Strombedarf über meine PV-Anlage zum Teil deutlich günsiger bereitstellen kann, als der vom Stromversorger gelieferte Storm, ist einigen Interessengruppen ein Dorn im Auge. mDie Bundesregierung plant deshalb eine künstliche Verteuerung des Eigenverbrauchsstroms aus

 

Erneuerbaren Energien.

Wussten Sie schon........dass nach Angaben des Statistischen Bundesamtes die Importe von Steinkohle im vergangenen Jahr um 15,2 % gestiegen sind ? Hier ist die Politik gefordert, für eine saubere und bezahlbare Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien zu sorgen.

 

Jetzt das "Kleine Schwarze" fürs Dach sichern

Das Sun & Store Paket

 

Beachten Sie unsere Aktion zum Black Power Paket "Sun & Store". Alle wichtigen Informationen haben wir in einem Flyer für Sie zusammengefasst. Leiden Sie sich diesen ganz bequem als PDF-Datei herunter.

 

Flyer

 

 GmbH Kleines Schwarzes 2  GmbH Kleines Schwarzes
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen